Application

Kalibrierprüfstand für Strömungssensoren

Zur Durchführung der Endkontrolle von Strömungssensoren ist ein speziell ausgestatteter Prüfstand notwendig. Dieser muss in der Lage sein, das Verhalten des zu prüfenden und zu kalibrierenden Sensors unter diversen Bedingungen präzise zu erfassen. Dazu gehört die Messung bei gleichbleibender Strömung sowie die genaue Aufzeichnung von Daten bei variierenden Strömungsprofilen, die sowohl ansteigend als auch abfallend sein können. Der Kalibrierungsprozess des Sensors kann dabei wahlweise manuell oder automatisiert durch den Bediener erfolgen.

Kompakter Kalibrierprüfstand für Volumenstromsensoren 

Der Prüfstand dient zur Kalibrierung von mechatronischen Strömungssensoren verschiedener Baugrößen. Er ermöglicht die Überprüfung von Kennlinien und Schaltpunkten dieser Sensoren. Der Volumenstrom ist im Bereich von 0,01 bis 25 l/min einstellbar, und bis zu vier Sensoren gleicher Größe können simultan kalibriert werden. Der Prüfablauf kann manuell oder automatisch erfolgen, wobei die Bestückung stets manuell geschieht. 

Die Anlage verfügt über zwei parallel angeordnete Pumpen, um einen breiten Volumenstrombereich abzudecken, und zwei hochpräzise Coriolis-Referenzsensoren mit unterschiedlichen Messbereichen. Die Pumpen sorgen für eine hohe Drehzahlkonstanz, was präzise Betriebspunkte ermöglicht. Im parallelen Temperierkreislauf wird das Wasser durch einen Schmutzfänger, eine UV-Lampe zur Entkeimung und einen Wärmetauscher zur Rückkühlung auf maximal 23 °C geleitet. Die Wärmeabfuhr erfolgt über das hausseitige Kühlwassernetz.

 

Sonderprüfstand für die Kalibrierung von Durchflusssensoren. Auf der rechten Seite der Anlage befindet sich der Bedienplatz. In der Mitte ist die Prüflingsstrecke, in der bis zu vier Sensoren montiert werden können. Auf der linken Anlagenseite sind ausziehbare Regale installiert, in denen die Adapterstücke für unterschiedliche Prüflingsdurchmesser abgelegt werden können.

Die elektrischen Anschlüsse für die Prüflinge befinden sich oberhalb der Prüflingsstrecke. Die Kameras dienen der Identifikation der Prüflinge. Der Prüfstatus der Sensoren wird über vier separate Statusleuchten angezeigt.

Benchmarks:

Allgemein

  • Abmessungen: B 2000 mm x T 1000 mm x H 2200 mm
  • Volumenstrombereich: 0,01 l/min bis 25 l/min
  • Anzahl Prüfplätze: 4
  • Medium: Wasser

Prüflingskommunikation

  • Voltage

  • Current

  • Schaltsignal PNP

  • Schaltsignal NPN

  • ST-Link

  • IO-Link

 
 

Schnittstellen zum Betriebsmittelnetzwerk

  • Zeitserver
  • Seriennummerndienst
  • ePaper

Messbereiche

  • 0,01 bis 1 l/min: Regelgenauigkeit +- 0,002 l/min

  • 1 bis 15 l/min: Regelgenauigkeit +- 0,2% von Q

  • 15 bis 25 l/min: Regelgenauigkeit +- 0,5% von Q

Auf der Prüfstrecke können bis zu vier Prüflinge hintereinander montiert werden. Die Prüflingsstrecke besteht aus fest verbauten Führungsschlitten und austauschbaren Einsätzen. Somit können eine große Vielfalt von Sensoren mit unterschiedlichen Prozessanschlüssen und Durchmessern getestet werden. Der Austausch der Adapter erfolgt händisch.

Die Prüflinge werden der Reihe nach eingelegt und elektrisch  kontaktiert. Nachdem alle Prüflinge montiert wurden erfolgt der Spannvorgang über eine sichere Zweihandbedienung.  Nach der Prüfung können die Prüflinge mit Luft ausgeblasen werden. Unterhalb der Prüflinge befindet sich eine Auffangwanne für Leckagen, die wiederum mit dem Tank verbunden ist. Zudem gibt es eine weitere Wanne unter allen Anlagenkomponenten mit einem Leckagesensor zur Erkennung von Leckagen innerhalb der Anlage.

Benefits

High-Performance Test Stand, Perfectly Tailored to Your Application

Hochpräzise Referenz

Zwei Coriolis-Messgeräte gewährleisten eine hochpräzise Messung des Referenzvolumenstroms über einen weiten Bereich.

Hohe Parametriertiefe

Die Prüfabläufe, Kalibrierungsroutinen und Testparameter sind auf einer passwortgeschützten Bedienebene anpassbar. Dies ermöglicht es dem Kunden, flexibel auf neue und sich wandelnde Prüfanforderungen zu reagieren und eigenständig Konfigurationen vorzunehmen.

Kurze Taktzeiten

Durch den Einsatz von Servo-geregelten Verdrängerpumpen, können die Volumenströme schnell angefahren werden, um wertvolle Taktzeit zu sparen.

Perfekt eingebunden

Der Prüfstand ist mit der betriebsinternen Datenbank und dem Auftragssystem verbunden und gleicht die Prüfaufträge mit den kundenseitigen Systemen ab.

Stay connected

Call us now

Questions?

Keep informed

Yes! Keep me updated on the latest Testing News and Trends from Pollux Testing.