Application

Dynamische Kühlwasserkonditionierung mit exakter Volumenstromregelung

Leistungsstarke Wasserkonditionierung für den Einsatz in Getriebfunktionsprüfständen, um eine effiziente Kühlung bei großer Volumenstromspreizung und in einem weit gefasstem Temperaturbereich zu gewährleisten.

Die kompakte Ausführung gewährleistet eine einfache Integration in die Prüfstandsumgebung. Die Anlage ist wartungsfreundlich und dauerlauffest mit Komponenten aus der Prozesstechnik ausgeführt.

Die Regelung der Temperatur erfolgt entweder über die in der Anlage installierte Messstelle im Vorlauf oder über einen kundenseitigen externen Sensor, der am Patch-Panel der Anlage verbunden werden kann.

Der an der Anlage verbaute Lüfter ermöglicht im Zusammenspiel mit der Windows-Client-Applikation einen nahezu autonomen Betrieb der Anlage – ohne Integration in Prüfstandsarchitekturen.

Messdaten für die Volumenstromregelung. Aufgetragen ist der Soll- und Ist-Volumenstrom (linke Achse). Die Volumenströme werden innerhalb weniger Sekunden präzise und ohne Überschwinger eingeregelt.

Auf der rechten Achse ist die präzise Temperatur im Vorlauf dargestellt – trotz rapider Änderungen des Volumenstroms.

Messdaten für einen 20kW Leistungssprung des Prüflings. Aufgetragen ist das Temperaturverhalten im Vorlauf (linke Achse) und des Rücklaufs (rechte Achse). In der Rücklauftemperatur ist die eingebrachte Wärmelast deutlich erkennbar. Der Volumenstrom liegt bei 20 Liter pro Minute. Das Temperiersystem hält die Temperatur trotz extrem hoher kurzzeitiger Wärmelast auf ca. +- 0,1K stabil.

Benchmarks:

  • Medium DUT: Wasser / Glykol

  • Temperaturbereich: bis +130°C

  • Volumenstrom: 0 bis 40 L/min
  • Elektrische Heizleistung: 6 kW
  • Regelungen: Volumenstrom, Temperatur (intern / extern)
  • Regelprinzip: Zahnradpumpe mit Servoantrieb
  • Volumenstrommessung: MID
  • Behälterdruckbereich: 0 bis 2,5 bar rel
  • Genauigkeit Temperatur: < 0,1 K stationär

  • Genauigkeit Temperatur: < 0,5 K Schwankung bei 20kW Leistungssprung des DUT
  • Sicherheit: Grenzwertüberwachung und integriertes Sicherheitsbaustein mit externem Not-Aus-Anschluss, gegendruckabhängige Durchflussbegrenzung über Druckabregelung zum Prüflingsschutz
  • Schnittstellen: EtherCAT, CAN, Analog, Client

  • Ausführung: Mobil auf Rollen

Der ECO-Modus: Energie sparen ohne große Performance-Abstriche 

Für Testszenarien mit geringen Anforderungen an die Dynamik haben wir den ECO-Modus eingeführt. In diesem Betriebsmodus wird der Dynamikbereich verschiedener Stellglieder begrenzt und Aktoren im effizientesten Bereich betrieben. Dadurch können bis zu 30 % der elektrischen Leistungsaufnahme eingespart werden, ohne dass die Regelgüte signifikant beeinträchtigt wird, wie der nachfolgende Messplot eindrucksvoll zeigt:

Messdaten eines Temperaturstufentests im ECO-Modus: Die Temperaturniveaus werden ohne große Über- oder Unterschwinger sauber angefahren und stabil gehalten.

Benefits

Leistungsstarke Konditioniereinheit, perfekt auf Ihre Anwendung zugeschnitten

Außerordentliche Regelgüte

Präzise Regelung von Temperatur und Volumenstrom – auch bei anspruchsvollen dynamischen Vorgängen.

Kompakte Bauform

Die zwei unabhängig voneinander agierenden Konditionierungen für Luft und Medium erlauben die Simulierung von Verschränkungszuständen mit bis zu 130°C Differenz.

Schnittstellen

Die Anlage verfügt insgesamt über vier Schnittstellen (EtherCAT, CAN, Client und Analog) für eine flexible Einbindung in unterschiedliche Prüfstandsumgebungen.

ECO-Modus

Im ECO-Modus können je nach Betriebsart bis zu 30% Energie eingespart werden. Und dies dank modernster Regelstrategien ohne große Einbußen bei der Temperierperfomance.

Stay connected

Jetzt anrufen

Fragen?

Informiert bleiben

Jaaa! Halten Sie mich auf dem Laufenden mit den neuesten Testing News und Trends von Pollux Testing