Application

Ob standardisiert oder kunden­spezifisch, Pollux Testing bietet Ihnen die optimale Lösung für Ihre Anforderungen

Wir bieten Ihnen das gesamte Spektrum an Test­dienst­leistungen: von normativen Test­bedingungen (LV124, VW 80000 BMW, GS 95024-3-1, CS.00056) zur Untersuchung von klimatischen Anforderungen oder Lebens­dauer­prüfung bis hin zu speziell auf Ihre Prototypen abgestimmten Sonderversuchen.

Lebensdauerprüfung und klimatische Anforderungen

In unserem Prüflabor setzen wir alle gängigen Lebensdaueruntersuchungen wie Hoch- und Tieftemperaturdauerläufe oder Temperaturwechselprüfungen für Sie um. Aber auch Prüfungen zur Validierung der klimatischen Anforderungen (Hoch-/Tieftemperaturlagerung, Stufentemperaturtests oder Thermoschockversuche) können wir für unsere Kunden abbilden.

Dabei kommen Konditionieranlagen aus der Pollux-eigenen Entwicklung zum Einsatz, die sowohl wasser- als auch ölbasierte Medien im Bereich von -40 °C bis zu 140 °C mit höchster Regelgüte bereitstellen können. Auch die Verwendung von Sondermedien ist möglich.

Unsere Klimakammern simulieren Umgebungstemperaturen von -70 °C bis zu 180 °C, bei unterschiedlichen Luftfeuchtigkeiten.

Für elektrische Komponenten stehen bidirektionale Netzgeräte mit bis zu 1500 V und bis zu 1000 A in verschiedenen Leistungsklassen zur Verfügung. Sollten Sie höhere Spannungen oder Ströme für Ihre gewünschte Testapplikation benötigen, kommen Sie gerne auf uns zu. Gemeinsam finden wir für Sie die passende Lösung.

Abgerundet wird unser Angebotsspektrum durch unsere vollautomatisierte und flexibel anpassbare Prüfstand-Software, so dass unser leistungsstarkes Prüflabor keine Wünsche offenlässt.

Übersicht standardisierter Testumfänge

LV124: Klimatische Anforderungen und Prüfungen

  • K-01 Hoch-/Tieftemperaturlagerung
    Diese Prüfung dient dem Nachweis der Lagerungs- und Transportfähigkeit bei besonders niedrigen oder hohen Temperaturen. Der Test kann auch genutzt werden, um die zu prüfenden Komponenten auf den gleichen Ausgangszustand zu bringen (Pre-Aging). Der Versuch gilt als bestanden, wenn die Prüflinge vor und nach der Lagerung voll funktionsfähig sind. Der Nachweis wird durch einen großen Parametertest erbracht.
  • K-03 Tieftemperaturbetrieb
    Die Testbedingungen dienen der Absicherung der Bauteil-Funktion nach langer Stillstands- oder Fahrzeit bei extrem niedrigen Temperaturen. Eine durchgehende Überwachung aller wichtigen Spezifikationsparameter sowie ein abschließender Parametertest (klein) müssen bestanden werden, um die Funktionsfähigkeit nachzuweisen.
  • K-13 Temperaturschock Tauchen
    Dieser Thermoschockversuch simuliert das Eintauchen einer erwärmten Komponente in kaltes Wasser. Dabei sind die zum Nachweis der Funktionsfähigkeit nötigen Parameter kontinuierlich zu überwachen und vor sowie nach dem Versuch durch einen kleinen Parametertest zu überprüfen.
  • K-02 Stufentemperaturtest
    Die Versuchsbedingungen simulieren den Betrieb bei unterschiedlichen Umgebungstemperaturen. Dabei wird der Temperaturbereich von der minimalen bis zur maximalen Betriebstemperatur in 5000er-Schritten untersucht. Ein anschließender Parametertest (Funktionstest) dient der Überprüfung der vollumfänglichen Funktionsfähigkeit der geprüften Bauteile.
  • K-05 Temperaturschock (Komponente)
    Die Versuchsbedingungen simulieren die während des Fahrbetriebs auftretenden schockartigen Temperaturwechsel zwischen minimal und maximal zulässigen Betriebstemperaturen. Die Prüfung dient der Absicherung der Bauteile gegen thermisch bedingte Rissbildungen. Der Nachweis erfolgt durch einen Parametertest (groß).
  • K-16 Temperaturschock (ohne Gehäuse)
    Dieser Versuch untersucht einzelne gehäuselose Baugruppen der Komponente und stellt somit keine reale Beanspruchung dar. Es sollen Schwachstellen an mechanischen Verbindungen der Baugruppen identifiziert werden. Die Testbedingungen reichen von minimaler bis maximaler Einsatztemperatur. Der Nachweis der vollen Funktionsfähigkeit erfolgt mittels großem Parametertest.

LV124 (LV150): Lebensdauerprüfungen

  • L-02 Hochtemperaturdauerlauf (HTOE: High Temperature Operating Endurance)
    Die Versuchsparameter simulieren gerafft die thermische Beanspruchung während der gesamten Fahrzeuglebensdauer. Es werden dabei die Zuverlässigkeit der Komponente gegen thermisch bedingte Fehlerbilder wie Diffusion, Migration oder Oxidation abgeprüft.

    Als Nachweis über die Funktionsfähigkeit sind vor und nach dem Test sowie bei 25%, 50% und 75% der Testlaufzeit große Parametertests zu bestehen.

  • L-03 Temperaturwechsel-dauerlauf (PTCE: Powered Thermal Cycling Endurance; Thermal Stress Test)
    Die Temperaturwechsel zwischen minimaler und maximaler Betriebstemperatur simulieren gerafft die thermomechanische Belastung über die Gesamtlebensdauer des Fahrzeugs. Besonderes Augenmerk liegt auf der alterungsbedingten Rissbildung von Löt-, Klebe- oder Schweißverbindungen sowie zwischen Dichtungen und Gehäuse der Komponente.

    Als Nachweis der Funktionsfähigkeit sind vor und nach dem Test sowie bei 25 %, 50 % und 75 % der Testlaufzeit große Parametertests zu bestehen.

LV124 (LV150): Elektrische Anforderungen und Prüfungen

  • E-15 Verpolung (Reverse Polarity)
    Die Versuchsbedingungen simulieren die Beständigkeit der Komponente gegen den verpolten Anschluss einer Batterie bspw. bei Fremdstarthilfe. Die Verpolung kann mehrfach auftreten und darf auch bei minimaler Spannung zu keiner Schädigung des Bauteils führen. Die Fahrzeugsicherung ist dabei kein Teil des Verpolungsschutzkonzepts. Vor Versuchsstart ist ein kleiner Parametertest, nach Versuchsabschluss ein großer Parametertest sowie eine physikalische Analyse des Prüflings durchzuführen, um den Nachweis über die bestandene Prüfung zu absolvieren.

LV124 (LV150): Parametertests

  • P-01 Parametertest (Funktionstest)
    Diese Funktionsprüfung dient der Evaluierung der Schlüsselparameter bei einer angegebenen Temperatur bei den Spannungen UB_min, UB_nom und UB_max. Dabei werden die Grundfunktionalitäten der Komponenten gemessen und, falls vorhanden, der Fehlerspeicher ausgelesen.
  • P-03 Parametertest (groß)
    Diese umfangreiche Funktionsprüfung evaluiert Schlüsselparameter und das funktionale Verhalten der Komponenten bei maximaler und minimaler Betriebstemperatur sowie Raumtemperatur jeweils bei den Spannungsniveaus UB_min, UB_nom und UB_max. Weiterhin werden die Komponenten einer Sichtprüfung nach DIN EN 13018 unterzogen und auf äußere Beschädigungen und Veränderungen wie beispielsweise Risse, Auf-/Abplatzungen, Verfärbungen, Verformungen, untersucht. Die Bauteile bleiben dabei ungeöffnet. Abschließend wird mittels einer Schüttelprüfung das Innere der Komponente auf lose Teile geprüft. Änderungen der Werte der Schlüsselparameter, des funktionalen Verhaltens oder der Fehlerspeichereinträge sowie Auffälligkeiten in der Sichtprüfung werden mit dem Neuzustand verglichen und bewertet.
  • P-02 Parametertest (klein)
    Diese Funktionsüberprüfung evaluiert Schlüsselparameter und das funktionale Verhalten der Komponenten bei Raumtemperatur und Betriebsspannung UB_nom. Darüber hinaus wird der Fehlerspeicher ausgelesen. Zudem werden die Bauteile einer Sichtprüfung nach DIN EN 13018 unterzogen und auf äußere Beschädigungen und Veränderungen wie beispielsweise Risse, Auf-/Abplatzungen, Verfärbungen, Verformungen, untersucht. Die Bauteile werden dabei nicht geöffnet. Eine darauffolgende Schüttelprüfung spürt mögliche lose Teile im Inneren der Komponente aus. Änderungen der Schlüsselparameter, des funktionalen Verhaltens oder Fehlerspeichereinträge sowie Auffälligkeiten in der Sichtprüfung werden mit dem Neuzustand verglichen und bewertet.

Benefits

Testing solutions from Pollux: Your Advanteges

Lebensdauerprüfung inklusive Funktionsprüfung

In unserem Prüflabor setzen wir alle gängigen Lebensdaueruntersuchungen wie Hoch- und Tieftemperaturdauerläufe oder Temperaturwechselprüfungen für Sie um.

Klimatische Anforderungen auch über den Standard hinaus

Unser leistungsstarkes Prüflabor bietet die Möglichkeit, auch abseits der standardisierten Temperaturbereiche Sonderprüfungen zu verwirklichen.

Reproduzierbarkeit durch standardisierte Testumfänge

Durch den modularen Aufbau unseres Prüffeldes können wir Testkriterien immer wieder mit den gleichen Randbedingungen abbilden, so dass unsere Kunden auch bei zeitlich getrennten Prüfläufen von vergleichbaren Messergebnissen profitieren.

Stay connected

Call us now

Questions?

Keep informed

Yes! Keep me updated on the latest Testing News and Trends from Pollux Testing.